März 2018 - MJB fährt zur Deutschen 2017/2018

MJB qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft 2017/18

In heimischer Halle fand die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft statt. Nachdem der DHC es als Gruppenzweiter - hinter CHTC Krefeld - aus der Saison mühelos in die Endrunde geschafft hatte, standen am Samstag die Gruppenspiele gegen Marienburg und Mülheim an. Nach einem schleppenden Start gegen den Marienburger SC kam dann mit dem ersten Tor von Julius Stollarz der Kampfgeist zurück und man gewann das Spiel klar mit 4:1. Die Torschützen: Julius Stollarz (3) und Sebastian Höcher (1).

Das nachfolgende Spiel gegen die Mühlheimer wurde dann unerwartet hoch mit 7: 2 verloren. Hier trafen für den DHC: Linus Simons und Julius Stollarz. Das Halbfinale gegen den CHTC Krefeld war dennoch erreicht.

Am Sonntag gab es vor einer riesigen Fankulisse gegen die Krefelder von Anfang an ein spannendes schnelles Halbfinale auf Augenhöhe. Das hatten sich die Krefelder anders vorgestellt... Durch Tore von Linus Simons und Julius Stollarz stand es bis zur letzten Minute 2:1 für den DHC. Nur wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff gab dann eine unglückliche kurze Ecke – Ausgleich! Das Spiel musste im Shoot out entschieden werden und dieser war an Dramatik kaum zu überbieten. Julius Stollarz beginnt und verwandelt. Als nächstes tritt der Krefelder Kapitän Elias Friedrich an und Konsti Junke hält seinen Penalty überragend. Luca Linder wollte sich nach einem verschossenen Siebenmeter am Vortag beweisen und das schafft er sehr souverän. Im nächsten erhält Krefeld wegen Stockschlages statt eines Penaltys einen Siebenmeter. Auch dieser wird von unserem sensationellen Torwart Konsti Juhnke gehalten. Damit war die Partie entschieden, die Halle tobte und die Krefelder mussten sich frustriert geschlagen geben.

Das Finale fand gegen den ewigen Rivalen Uhlenhorst Mühlheim statt und naja was soll man sagen, nach dem Sieg über CHTC Krefeld waren die Jungs etwas von der Rolle und spielten eher desorientiert. Am Ende wurde der DHC Westdeutscher Vizemeister - das Ergebnis spielt keine Rolle - und sicherte sich damit die Teilnahme an der Endrunde der Deutsche Meisterschaft zu. Das Team: Konsti Junke, Sebastian Höcher, Julius Stollarz, Ben Dammer, Magnus Esser, Paul Leo Drösser, Jan Ole Wulfken, Julius Fingerhut, Bendix Urlbauer, Linus Simons

Die Endrunde der Deutschen Meisterschaft findet am kommenden Wochenende 3./4. März bei ETG Wuppertal statt und ist damit für alle Fans gut zu erreichen. Die weiteren qualifizierten Mannschaften sind Club an der Alster, DTV Hannover, TSV Mannheim, Mannheimer HC, SC Frankfurt 80, Uhlenhorst Mülheim, Grossflottbeker THGC.

Marion Drösser

 

 

Also kommt vorbei zur ETG Wuppertal: Halle „Am Hesselnberg“.

Unsere Gegner am Samstag 3.3.:

10:45 - TSV Mannheim

13:00 - Club an der Alster

16:45 - DTV Hannover

Bei diesen Spielen am Wochenende brauchen wir jeden einzelnen Fan als Unterstützung. Macht Euch am Samstag und Sonntag auf den Weg nach Wuppertal. Kommt in roten Klamotten, und bringt alles mit was Lärm macht! Wir zählen auf Euch und Euren Support!! Holt mit uns zusammen den blauen Wimpel in den DHC!

Eure MJB  

 

 

MJB - Vizemeister, Vizemeister 2017, hey, hey

Eine spannende Westdeutsche Endrunde mit allen denkbaren Höhen und Tiefen liegt hinter  der mJB. Die Vorrunde als Gruppenzweiter hinter Mülheim abgeschlossen, dann die Zwischenrunde als Dritter hinter Krefeld und Mülheim, stand nun am Samstag das Halbfinale der Westdeutschen Endrunde gegen  den ewigen Dauerkonkurrenten Mülheim an.  In der Vorrunde hatten die Jungs noch denkbar knapp gegen sie verloren, damit aber gezeigt, dass durchaus alles drin ist.
Vollmotiviert ging die Mannschaft unter dem Trainerteam Mari Dohmen und Valli Koch ins Spiel. Die erste Halbzeit lief sensationell gut an. Es stand bereits nach 11 Minuten 2:0 gegen die irgendwie abwesend wirkenden Gegner. In die Pause ging man mit einem unglaublichen Vorsprung von 4:1. Dieses Glück konnten die Jungs kaum fassen. Doch Mülheim hatte offensichtlich eine Ansage bekommen und setzte mit Anpfiff der zweiten Halbzeit zu einer Aufholjagd an, die allen die Luft wegbleiben ließ. Die mJB wehrte sich unter Einsatz sämtlicher Ressourcen beharrlich und setzte noch zwei Tore drauf aber die Kräfte ließen nach, es passierten Fehler und unglückliche Pässe. Nur wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff schoss Mülheim tatsächlich das 6:6 zum Ausgleich. Welch ein Nervenkitzel! Beim shoot out hatte dann jedoch DHC das glücklichere Händchen und siegte mit  8:7. Es war vollbracht! Finale!
Am Finaltag stand die mJB dann dem CHTC gegenüber, der am Vortag Marienburg mit 10:2 verputzt hatte. Auch hier startete der DHC stark und baute in der zweiten Halbzeit sogar eine 1:3 Führung auf. Aber auch am Sonntag gelang es nicht, diese bis ans Spielende zu halten. Der CHTC holte sogar in Unterzahl stark auf und  siegte letztendlich 5:3. Ein besonderer Wermutstropfen: Kapitän Linus Simons schied mit Bänderdehnung aus.
Mülheim geschlagen und gegen Krefeld verloren, damit kann man durchaus leben. Das Ticket für die Deutsche Zwischenrunde haben sich die Jungs damit gezogen. Krefeld knöpfen sie sich dann ein anderes mal noch vor. Es kommen ja noch weitere Gelegenheiten.
Das Team: Konsti, Max, Timon, Jan Ole, Ben, Magnus, Cardinal, Bubu, Linus, Paul, Bernd, Julius, Lasse, Justus, Luis, Luca, Stolli, Bendix und in Gedanken aus der Ferne Leo und Lasse.
Die Torschützen: Bendix (4), Stolli (2) Luca (3), Justus (1) und Luis (1)

(Gitta Matthey)

MJB Westdeutscher Hallenmeister 2015/16

3. Platz in der Deutschen Meisterschaft 2015/16

Unsere B-Jugend gewann bei den Westdeutschen Meisterschaften souverän ihre Gruppenspiele und das Halbfinale; im Endspiel wurde es dann wieder etwas knapper, aber mit einem letztlich verdienten 4:3 Erfolg über den alten Rivalen Uhlenhorst wurde dann das Team von Trainer Karol Podzorski verdient Westdeutscher Meister. Bei den Deutschen Meisterschaften in Hanau verpasste dann das Team äußerst knapp das Halfinale und unterlag anschließend Mülheim im Spiel um den 5. Platz.

MJB Westdeutscher Meister

Westdeutscher Meister 2015 Feld

Die Männliche Jugend B ist Westdeutscher Meister 2015 im Feld. Das Team schlug auswärts in Mülheim den alten Rivalen in einem spannenden Endspiel mit 4:3, nachdem es bereits im Halbfinale gegen den Marienburger SC mit 13:0 gewinnen konnte.
Als Westdeutscher Meister hat das Team von Trainer Karol Podzorski Heimrecht bei der Deutschen Zwischenrunde am 17. und 18. Oktober.

MJB wird dritter in der WHV-Endrunde Halle 2014/15

MJB - Deutsche Vizemeister Feld 2014 - Nachlese

Die Düsseldorfer erreichten mit Ihrem Coaching-Team Dominic Giskes, Florian Brembach und Frederik Schank souverän den 2. Platz in der Westdeutschen Meisterschaft. So fuhren sie am Freitag, den 17. Oktober 2014 mit großen Plänen nach Hannover zur Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft. Im DHC Hannover ist der Sieg schnell herbeigeführt. Das dramatischste Spiel der Saison gab es am 26. Oktober 2014 im Mannheimer HC im Finale gegen Uhlenhorst Mülheim
Hier die Einzelheiten:
MJB - Westdeutsche Meisterschaft am 20./21.09.2014 im Düsseldorfer HC
Ein spannender Auftakt auf unseren heimischen Plätzen:
Samstag, 20. September 2014
1. Spiel: CHTC  - DHC 1:3; Tore: Amin Hussein, Rachid Sadou (2)
Sonntag, 21. September 2014
2. Spiel HTC Uhlenhorst – DHC 6:3; Tore: Raphael Hartkopf, Rachid Sadou
DHC = Westdeutscher Vizemeister 2014!
MJB  - Deutsche Meisterschaft Zwischenrunde im DHC Hannover am 18./19. Oktober 2014
Samstag, 18.10.2014: DHC - Großflottbek
Dort trafen die Düsseldorfer am Samstag auf Großflottbek. Dieses Spiel war spannend, aber die Düsseldorfer konnten dank des guten Coachings das Spiel klar für sich entscheiden. Die erste Hürde war geschafft. Am nächsten Tag sollte sich im Finale entscheiden, wer zur Endrunde fahren würde.
Tore durch: Maximilian Keller, Rachid Sadou, Daniel Frenz
Sonntag, 19. Oktober 2014: DHC - Berliner HC
Unser Gegner, die Jungs vom Berliner HC waren genauso aufgeregt wie die Düsseldorfer. Bremse und Freddy waren mit voller Konzentration bei Ihrem Team. In der 25. Minute konnte Moritz Butt das 1. Tor für die Düsseldorfer erspielen. Schon gleich zu Beginn der 2. Halbzeit kann Rachid Sadou das 2. Tor für den DHC verzeichnen. In der 51. Minute schaffen die Berliner das 1. Gegentor: 2:1. Die Spiel wird nun doch recht hektisch, denn die Zeit drängt das Spiel nach Hause zu holen. Oh nein, da kommt auch schon der Ausgleich der Berliner in der 61. Minute. 2:2! Doch gleich im Gegenzug rennt Maximilian Keller mit dem Ball zum Tor und spielt den Pass auf Ben Kramer, der dann nur noch reinschieben muss. Treffer!!! 3:2 für den DHC in der 64. Minute. Damit stand der Sieger fest. Bei strahlendem Sonnenschien und Temperaturen von über 20 Grad feierten wir gemeinsam den Sieg unserer Jungs und somit den Einzug in die Endrunde.
Dieser Sieg bedeutete fleißig weiter zu trainieren um in die nächste Runde zu starten. Tore durch: Moritz Butt, Rachid Sadou, Ben Kramer

MJB - Deutsche Meisterschaft Endrunde im MHC Mannheim am 25./26. Oktober 2014
Mit noch größerer Aufregung fuhren das Team der MJB mit Ihren Fahrern Robert Kramer, Thomas Schäfer und Coach Florian Brembach am 24. Oktober 2014 mittags in Richtung Mannheim.
Samstag, 25.10.2014: DHC - Mannheim
Das Spiel startete um 12.30 h. Ungewohnt für den Gegner: unsere Jungs spielen Raumdeckung und verunsichern den Gegner so zunächst. In der 10. Minute fällt bereits das 1. Gegentor durch eine kurze Ecke. In der 13. Minute kommt bereits der Ausgleich: Vorlage von Paul Kramer kann Finn Duetz verwandeln. 1:1. In der 26. Minute kann Mannheim das 1:2 erspielen. In der 31. Minute kommt ein starker Pass von Raphael Hartkopf, Rachid Sadou kann verwandeln. 2:2. In der 53. Minute kann wider Rachid Sadou die kurze Ecke verwandeln. 3:2! Bereits in der 57. Minute fällt ein weiteres Tor durch Leon Feldmeyer. Das Spiel endet mit 4:2 für den DHC. Dieses spannenden Spiel auf höchstem Niveau wurde zur Nervenprobe für Mannschaft, Trainer und Familien. Unsere Jungs waren in Bestform und spielten sich ins FINALE!!!
Tore durch: Finn Duetz, Rachid Sadou (2), Leon Feldmeyer

DHC im Finale -erstmalig seit 1979! Erstmalig seit 35 Jahren sind die MJBs des DHC im Finale.
Sonntag, 26. Oktober 2014, 13.30 h, DHC : Uhlenhorst Mülheim
Schon in der 3. Minute hat Mülheim die 1. Ecke, die Keeper Spönemann erfolgreich abwehren kann. Den 7m in der 6. Minute konnte er nicht abwehren. Somit 1:0 Mülheim. In der 18. Minute Tor durch Finn Duetz. Ausgleich!
In der 31. Minute gibt es die entscheidende Ecke für uns. Sadou und Ben Kramer sind am Ball, Raphael Hartkopf kann den Ball schließlich ins Tor bringen. Führung: 2:1
Ausgleich der Mülheimer in der 54. Minute. 2:2. In der 61. Minute kann Raphael Hartkopf den Ball am Keeper vorbei oben ins Netz spielen. 3:2. Die Fanblocks kochen, die Jungs spielen um Ihr Leben. Da kommt auch schon der Ausgleich in der 64. Minute. 3:3. Spielende. Der eiserne Willen ist auf beiden Seiten zu spüren. Tore durch: Finn Duetz, Raphael Hartkopf (2)
Verlängerung mit 2 x 7.5 Minuten mit Golden Goal. Die 1. Halbzeit spannendes hin und her auf beiden Seiten. In der 9. Minute kann Jan Schiffer den Ball verwandeln. 3:4 . Das Spiel ist aus. Unsere Jungs brechen geschockt. im wahrsten Sinne des Wortes zusammen und liegen am Boden! Die Enttäuschung ist zu groß!
Unsere Jungs waren so nahe dran, man konnte den Wimpel schon fühlen, und doch hatte der Gegner das Quäntchen Glück. Es dauert eine Weile um zu erkennen, was sie erreicht haben: MJB  - Deutscher Vizemeister 2014
Und dann freuen sich unsere Jungs, allerdings erst am Ende des Tages alle über den gewonnenen Titel! Ausgelassen feierten wir alle zusammen noch im DHC Clubhaus mit den WJAs, MJAs und A Knaben!! Auf gehts in die Hallensaison 2014/2015.

DAS Dream-Team Coaching: Dominic Giskes, Florian Brembach, Frederik Schank: Co-Trainer vor Ort: Robert Kramer, Frank Hartkopf, Bertreuer: Dagmar Keller, Pamela Danhäuser-Hussein
Zur MJB1 Feld 2014 gehören Philipp Spönemann, Leon Feldmeyer, Maximilian Reeker, Raphael Hartkopf, Ben Kramer, Amin Hussein, Maximilian Keller, Daniel Frenz, Moritz Butt, Rachid Sadou, Linus Müller, Finn Duetz, Julius Zetzsche, Conrad Frege, Niels Wennesheimer, Paul Kramer, Lucas Schäfer

Pamela Danhäuser-Hussein

MJB erreicht Halbfinale

Ergebnisse: Düsseldorfer HC - Großflottbeker THGC 4:1   (2:1), Berliner HC - Düsseldorfer HC  2:3  (0:1)

Die Torschützen waren: Raphael Hartkopf (2), Rachid Sadou (1), Ben Kramer (1), Max Keller(1), Moritz Butt(1), Daniel Frenz (1)

Gegner der männlichen Jugend B in der Endrrunde ist im ersten Spiel Gastgeber Mannheimer HC; weitere Teilnehmer der Endrunde sind Mülheim und BW Berlin.

 

MJB 2014

Westdeutscher Vizemeister 2014

Die männliche Jugend B wurde Westdeutscher Vizemeister 2014 und erreicht die Deutsche Zwischenrunde in Hannover

Männliche Jugend B erreicht Viertelfinale der DM 2012

MJB 2012

Etwas überraschend hatte sich die männliche Jugend B für die Deutsche Zwischenrunde qualifiziert. Das Team von Sebastian Folkers und Dominic Giskes  absolvierte die Vorrunde als Gruppensieger und traf im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft auf Rot Weiß Köln. In der Vorrunde trennten die Mannschaften sich leistungsgerecht 4:4. Im Halbfinale hatte der DHC knapp mit 1:2 das Nachsehen. Im Spiel um Platz drei musste gegen Schwarz Weiß Köln also ein Sieg her, um das Zwischenrundenticket zu lösen. Dies gelang den Oberkasselern eindrucksvoll mit einem 9:1-Erfolg. Am Wochenende reisten die Oberkasseler als Außenseiter nach Mannheim zur Zwischenrunde beim TSV. Im ersten Spiel erreichte der DHC gegen die TG Frankenthal einen 2:0-Erfolg. Felix Heyer brachte den DHC in der 16. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße. In der 49. Minuten flankte er die Kugel in den Frankenthaler Kreis die dort von einem Abwehrspieler unhaltbar zum 2:0 abgefälscht wurde. Im Endspiel um den Einzug unter die besten vier Teams in Deutschland ging es am Sonntag gegen den Gastgeber TSV Mannheim. Die Mannheimer erwischten den besseren Start und gingen nach vier Minuten bereits in Führung. Lorenz Gröning konnte in der 18. Minute zum 1:1 ausgleichen. Nach der Halbzeitpause fand erneut Mannheim besser ins Spiel und erzielte wieder die Führung. In der 44. Minuten hatte Anton Schellhorn den Ausgleich auf der Pfanne, doch sein Siebenmeter wurde vom Mannheimer Schlussmann gehalten. "Es schien wie ein Bruch", sagten die DHC-Trainer. Danach drängte Mannheim auf die Entscheidung und konnte in der 48. Minute das 3:1 erzielen. Paul Krüger sorgte zwei Minuten vor dem Ende noch einmal für Hoffnung und erzielte den Anschlusstreffer, aber mehr war nicht drin. Die Trainer waren trotzdem zufrieden: "Wir haben eine tolle Saison gespielt, die Deutsche Endrunde wäre allerdings die Krönung gewesen“.

Designed by:

designverign