Nachdem die Damen 40.1 im letzten Sommer erfolgreich den Aufstieg in die 2. Verbandsliga geschafft hatten, wurden ihre spielerischen Ambitionen in dieser „Übergangssaison“ zunächst gebremst. Coronabedingt zogen einige Mannschaften aus der Gruppe ihre Teilnahme zurück, so dass leider nur noch zwei Medenspiele angesetzt waren. Das erste Spiel gegen BW Moers gewannen die Damen mit 5:4. Beim zweiten Spiel gegen den Odenkirchener TC gelang vor heimischem Publikum ein klarer 7:2 Sieg, so dass die Tabellenspitze auch in diesem Jahr gesichert werden konnte. Mit dem unverhofften Aufstieg in die 1. Verbandsliga  wurde das Ziel des Klassenerhaltes deutlich übertroffen. 
Gespielt haben Maren Wietfeldt, Ariane Schürmann, Birgit Berghoff-Schulz, Nanna Dellbrügger, Nickel Neuser, Sandra Rennert, Johanna Hofmann und Janina Auris.
Großes Lob und großer Dank gehen auch an Head-Coach Karel van Wyk und Trainer Mario Medic, die wieder sehr gute Arbeit und moralische Unterstützung geleistet haben.

An der Seitenlinie die „Väter“ des Erfolges: Karel und Mario mit „Edelfan“ Christoph

Impressionen

Autor: Johanna Hofmann
Bildquelle: Karsten Schulz