In der zurückliegenden Sommersaison wurde die Anlage intensiv genutzt: Die Plätze wurden bereits im März eröffnet und befanden sich durchgängig in einem sehr guten Zustand. Die Auslastung durch Training, Medenspiele, Turniere und natürlich durch freies Spielen wurde – seit dem Neubau der Anlage – auf ein Rekord-Niveau gesteigert; auch durch die stärkere Nutzung der Flutlicht-Anlage. Dank der zum Saison-Anfang neu eingeführten Courtastic-App konnte die Platzbelegung recht gut ausbalanciert und Wartezeiten minimiert werden. Die beschriebenen sportlichen Erfolge runden das sehr positive Saison-Fazit ab.
In der gerade gestarteten Hallensaison müssen wir trotz des “Luxus“ einer eigenen Tennishalle mit weit weniger Platz-Kapazitäten auskommen. Der umfangreiche Trainingsbetrieb im Sommer lässt sich in der Halle nicht in gleichem Umfang weiterführen und wir können den Trainern nur ein kleineres Platzkontingent als draussen zur Verfügung stellen. Somit können wir im Winter nicht alle Trainingswünsche erfüllen. Die Trainer basteln insbesondere für das Jugend-Training noch an dem Trainingsplan. Da dieser in Abhängigkeit des Hockeyplans gestaltet werden muss, wird erst nach den Herbstferien eine stabile Version stehen. Die im Winter aktiven Mannschaften müssen dabei besondere Berücksichtigung finden, aber wir wollen auch mit kreativen Massnahmen das Maximale aus der begrenzten Kapazität rausholen und nach zukünftigen Kapazitätserweiterungen suchen.