Update vom 24.3.2020

Liebe Mitglieder,

ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie und Ihre Familien sind gesund!

Wir möchten Ihnen ein kurzes Corona Update geben:

Corona Status

Die Ausbreitung des Corona Virus hat unser Leben in den letzten drei Wochen massiv verändert. Als wir uns vor knapp vier Wochen im DHC Vorstand das erste Mal vertiefte Gedanken zum Umgang dem sich ausbreitenden Corona Virus machten (damals gab es in Deutschland ganze 700 Infektionen), hätten wir nicht im Ansatz mit der dramatischen Entwicklung gerechnet, mit der wir heute umgehen müssen. Wir müssen uns daran gewöhnen, vorläufig mit massiven Einschränkungen leben zu müssen. Ausgangsbeschränkungen, Hamsterkäufe, geschlossene Läden und Restaurants, Versammlungsverbote und „Social Distancing“ sind Umstände, die inzwischen unseren Alltag bestimmen. Vor einigen Wochen noch völlig undenkbar.

Inzwischen haben die allermeisten Menschen verstanden, dass die Lage ernst ist. Sehr ernst. Die Berichte aus Italien und Spanien sind furchterregend. Und es besteht kein Zweifel, dass auch unser Gesundheitssystem überfordert werden wird, wenn es uns nicht gelingt, die Neuinfektionen maßgeblich zu reduzieren. Nur eine gesellschaftsübergreifende Solidarität schützt die Risikogruppen der älteren Bevölkerungsgruppe und diejenigen, die wegen Vorerkrankungen besonders anfällig sind. Die Ansage der Bundeskanzlerin letzte Woche war klar und unmissverständlich. Daher auch von unserer Seite noch einmal der freundliche Appell: bitte bleiben Sie möglichst zuhause und reduzieren Sie Ihre Sozialkontakte! Zu Ihrer Info haben wir die Details zur Umsetzung der aktuellen Ausgangsbeschränkungen in NRW beigefügt (Quelle: Rheinische Post).

Ausschnitt aus dem RP-Artikel

Halten Sie aber trotz aller Widrigkeiten virtuell Kontakt mit der DHC-Familie! Wir beobachten erfreut, dass sich viele Mitglieder und Mannschaften in großen und kleinen Chats zusammen geschlossen haben und so im Austausch bleiben. Auch laden wir alle Mitglieder ein, über Facebook & Instagram oder über unsere Homepage (medien@duesseldorferhc.de) ihre persönlichen Corona Eindrücke und Erlebnisse oder auch anderes mit der DHC Fan Gemeinde zu teilen. Nehmen Sie an den „DHC-Challenges“ teil! Die Sportobleute planen zudem mit den Trainern, Kurz-Anleitungen für häusliches Fitnesstraining über unsere Kommunikationskanäle zu posten.

#DHCchallenge

Vorstandsarbeit

Der Vorstand nimmt trotz Clubschließung selbstverständlich seine Aufgaben weiter wahr. Wir haben die letzte Vorstandssitzung erstmalig als Videokonferenz abgehalten, was technisch und auch sonst erstaunlich gut funktioniert hat. Neben den üblichen Themen haben wir uns vor allem mit den Corona Auswirkungen auf den DHC befasst; zu den Themen gehörten die Sicherung unserer Einnahmen, die enge und vorausschauende Kontrolle unserer Ausgaben, die Fragen des (zukünftigen) Spielbetriebs und vor allem auch die der Wahrnehmung unserer sozialen Verantwortung gegenüber unseren zahlreichen Mitarbeitern. Wir stehen vor großen Herausforderungen.

Zeichen der Solidarität der DHC Mitglieder gefragt!

Unsere DHC Gemeinschaft, die immer eine große Stärke unseres Clubs war, ist in diesen Zeiten mehr denn je gefragt!

Unsere 1. Herren haben letzte Woche eine klasse Aktion gestartet, mit der sie älteren Clubmitgliedern und Angehörigen von Risikogruppen anbieten, bei Bedarf tägliche Besorgungen zu erledigen.[Link]. Da dieses Angebot vielleicht nicht alle erreicht hat, für die dieses Angebot interessant sein könnte, oder Sie jemanden kennen, der/dem die 1. Herren so helfen könnten, geben Sie diese Info bitte gerne weiter. Die 1. Herren freuen sich, hier zu unterstützen. Kontakt per Anruf oder per SMS/WhatsApp an die 0152 29026418 oder per E-Mail an die Mailadresse coronahilfe@duesseldorferhc.de.

Corona Hilfe für Mitglieder

Besondere Sorge macht uns unsere Gastronomie. Nachdem Familie Amani zunächst noch versuchen wollte, mit dem Mittagstisch über die Runden zu kommen, ist dies nach der Schließungsverfügung für Restaurants auch nicht mehr möglich. Die Umsätze sind bei Null. Die Konsequenzen brauche ich nicht weiter zu beschreiben. Eine Stundung von Pachtzahlungen alleine würde diese existenzbedrohende Situation nicht retten. Amanis haben den DHC Mitgliedern und ihren anderen Gästen daher angeboten, einen Mittagessen Abhol- oder Lieferdienst zu organisieren. Wenn sich nur ein Bruchteil unserer großen DHC Familie solidarisch zeigte und dieses Angebot regelmäßig annähme, hätten Amanis eine Chance auf ein wirtschaftliches Überleben. Bitte helfen Sie Familie Amani und dem Team! Zudem haben wir alle ein Interesse daran, nach Wiederöffnung der Clubanlage noch eine Gastronomie zu haben.

Weitere Infos finden Sie auf der Amani Homepage (www.the-amani.de).

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle bleibt in dringenden Fällen über unsere DHC Telefonnummer oder sonst die E-Mail Adresse buero@duesseldorferhc.de erreichbar. Den Vorstand erreichen Sie für allgemeine Fragen unter vorstand@duesseldorferhc.de.

Clubanlage

Die DHC Clubanlage bleibt (erst einmal) zum 19. April geschlossen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass diese Periode verlängert werden muss. Wir werden Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen unterrichtet halten.

Bleiben Sie gesund!

Beste Grüße

Ihr
Dr. Klaus Grossmann
1. Vorsitzender
Düsseldorfer Hockey Club 1905 eV

Update vom 17.3.2020

Die Clubanlage wird komplett geschlossen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und nach den von der Bundesregierung und den Ländern beschlossenen Leitlinien zur Bekämpfung des SARS-CoV-2 Virus, die auch der Stadtsportbund Düsseldorf übernommen hat, ist „jeder Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen in der Stadt Düsseldorf zu schließen“. Zusammenkünfte in Vereinen sind verboten. Dieser Allgemeinverfügung werden auch wir Folge leisten müssen.

Nachdem wir bereits letzte Woche den Hockeybetrieb komplett eingestellt haben, müssen wir nun leider auch die Nutzung der Tennishalle einstellen.

Zudem gibt es nun auch erste Corona Fälle im DHC. Die zuständigen Obleute und die betroffenen Mannschaften sind informiert. Die erforderlichen Maßnahmen wurden getroffen. Es ist gut, dass der Sportbetrieb ruht.

Amanis werden versuchen, weiterhin in der Woche jeweils bis 15 Uhr ihren Mittagstisch anzubieten, um zu versuchen, über die Runden zu kommen (Restaurants sind vorläufig von der behördlichen Verfügung zu Sportvereinen nicht betroffen). Aber auch für die Gastronomie gelten strenge Bedingungen.

Die Clubanlage des DHC wird aber im Übrigen komplett geschlossen; bitte bleiben Sie und Ihre Familien bis auf Weiteres zuhause. Wir rechnen leider nicht damit, dass wir den DHC vor dem 19. April 2020 wieder öffnen können. Es besteht in dieser Zeit auch kein Zugang zu den Umkleiden und Duschen; wer an seinen Spind muss, möge bitte mit der Geschäftsstelle telefonisch einen Termin vereinbaren.

Besitzern von Schlüsseln für das Clubhaus und die Hallen müssen wir ab sofort untersagen, unter Verwendung ihrer DHC-Schlüssel das Clubhaus, die Hockey- oder Tennishalle, die Umkleiden oder andere Räume im Clubhaus ohne Genehmigung des Vorstands zu öffnen. Wir können leider keine Ausnahmen machen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten Sie noch einmal herzlich, die Regeln einzuhalten.

Hoffen wir, dass es uns im DHC mit dieser gemeinsamen Anstrengung gelingt, unseren (kleinen) Beitrag zu der Verlangsamung der Ausbreitung des Corona Virus zu leisten. Zum Schutze unserer Gesellschaft sind die uns alle sehr einschränkenden Maßnahmen leider alternativlos.

Fragen und Kontakt bitte über corona@duesseldorferhc.de.

Update vom 14.3.2020

Der DHC stellt ab sofort den Sportbetrieb ein

Die Ereignisse der letzten Tage haben sich überschlagen: wie Sie alle mitbekommen haben, wurden inzwischen die Schulen und Kitas in NRW geschlossen. Auch haben DHB und WHV den Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt und die Stadt Düsseldorf hat allen Vereinen sogar ausdrücklich empfohlen, die Vereinsanlagen zu schließen.

Wir haben daher gestern Nachmittag schweren Herzens konsequenterweise beschlossen, ab sofort doch den Hockey Trainings- und Spielbetrieb im DHC komplett einzustellen und die Clubanlage für den Hockey Sportbetrieb vorläufig bis (mindestens) Ostern zu schließen. Das bedeutet, Hockeyhalle und Kunstrasenplätze sind für alle  – auch für Klein(st)gruppen oder Privatverabredungen – gesperrt.

Wir legen den Tennisspielern, die in der Tennishalle Zeiten gebucht haben, ausdrücklich nahe, bis auf Weiteres auf die Inanspruchnahme ihrer Hallenzeiten zu verzichten.

Das Clubhaus bleibt am kommenden Wochenende geschlossen. Ab Montag wollen Amanis das Clubhaus von 11 Uhr – 17 Uhr vorläufig für den Mittagstisch geöffnet halten.

Unsere Geschäftsstelle ist nicht besetzt; sie ist aber im Home Office Modus erreichbar.

Der Thelen Sportshop im DHC bleibt geschlossen; der Laden auf der Birkenstraße ist geöffnet.

Wir bedauern diese Entscheidung sehr, fühlen uns aber als Verein im Sinne der Allgemeinheit verpflichtet, das Bemühen zu unterstützen, die Corona Infektionsketten zu unterbrechen oder zu verhindern. Wir verstehen den Ärger und die Enttäuschung, bitten aber alle Mitglieder herzlich, diese Entscheidungen zu beherzigen und verantwortlich zu unterstützen. Die Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums lautet: bleiben Sie zuhause.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an corona@duesseldorferhc.de.

Erste Mitteilung vom 10.03.2020

Liebe Mitglieder,

die Auswirkungen der Corona Epidemie und die Fragen zum täglichen Umgang mit diesem Thema erreichen nun leider auch unseren Düsseldorfer Hockey Club. Nach heutiger Kenntnis gibt es unter unseren Mitgliedern aktuell zwar keine Infizierten, aber die Sorge wächst angesichts der vielen Nachrichten und Informationen in den Medien, die uns alle verunsichern, weil wir eine solche Situation noch nicht erlebt haben.

Wir nehmen die Situation ernst und versuchen für unseren DHC und unsere Mitglieder das Richtige zu tun. Wir wollen und werden selbstverständlich verantwortlich handeln, möchten aber auch vermeiden, zu einer sich schleichend einstellenden Panik beizutragen. Dennoch müssen wir alle im Rahmen des Mach- baren helfen, den Virus durch Unterbrechung der Infektionsketten einzudämmen. Dies wird uns möglicherweise in unseren Gewohnheiten und täglichen Abläufen beinträchtigen, aber wir wollen und müssen unseren Beitrag hierzu leisten. Uns ist dabei bewusst, dass es unterschiedliche Auffassungen zu dem Umgang mit der Situation gibt. Wir handeln nach bestem Gewissen und auf Grundlage der verfügbaren Informationen und bitte Sie freundlich, sich bis auf Weiteres an die nachstehenden Regeln für den Auf- enthalt im DHC zu beachten.

Nach Rücksprache mit den Verbänden, der Stadt Düsseldorf und auch mit anderen Vereinen haben wir im Vorstand jetzt folgende Maßnahmen für den DHC festgelegt:

  • Wir beabsichtigen, bis auf Weiteres den Club- und Trainingsbetrieb normal weiter laufen zu lassen. Die Hallensaison ist im Wesentlichen abgeschlossen und bis Ostern stehen ohnehin keine größeren Turniere oder Veranstaltungen mehr an. Ob wir für Ostern und danach geplante Spieltermine und Turniere durchführen, werden wir je nach Entwicklung der Lage bis Ende des Monats entscheiden.
    Das Training zur Vorbereitung auf die Feldsaison findet (nach Maßgabe der unten festgelegten Verhaltensregeln) statt, bis wir aufgrund einer sich verändernden Sachlage zu einer anderen Einschätzung kommen. Die Geschäftsstelle bleibt besetzt; die Ökonomie auch bis auf weiteres geöffnet.
  • Zunächst bitten wir alle Mitglieder, im DHC folgende Hygiene Regeln verantwortlich zu befolgen:
  • Allgemein verweisen wir zunächst auf die Hygiene-Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, durch welche eine Ausbreitung von Infektionskrankheiten vermieden werden kann.
  • Die Beachtung der (eigentlich schon immer geltenden!) Hust- und Nies-Etikette (Husten/Niesen in ein Einmaltaschentuch oder die Armbeuge) erachten wir als Selbstverständlichkeit.
  • Sehr wichtig ist das regelmäßige, intensive (mind. 20 Sekunden) Händewaschen mit Seife. Unsere Dusch- und WC-Anlagen sind mit Seifenspendern ausgerüstet. Die Türklinken werden regelmäßig desinfiziert. Wir versuchen derzeit, vorsorglich auch Spender mit Hand-Desinfektionsmittel zu beschaffen (der Markt ist aber leider leergefegt) und vor den Eingängen zu den WC-Räumen aufzustellen. Wenn Sie handelsübliche mobile Desinfektionsmittel haben, benutzen Sie bitte diese vorsorglich, wenn Sie (und Ihre Familien) den DHC betreten und wieder verlassen.
  • Bitte unnötigen und nahen Hautkontakt wie Händeschütteln, Umarmungen, „Abklatschen“ etc. vermeiden; bemühen Sie sich, Berührungen Ihres Gesichts und Ihrer Schleimhäute zu vermeiden.
  • Sollten Sie oder ein Familienmitglied sich unwohl oder krank (= Grippe Symptome) fühlen, kommen bitte weder Sie, noch Ihre betroffenen Familienmitglieder in den DHC, bis die gesundheitliche Situation abgeklärt ist. Umso mehr gilt dies, wenn Sie oder jemand aus Ihrer Familie oder aus Ihrem beruflichen Umfeld Corona infiziert sein oder auch nur ein Corona Verdacht bestehen sollte (z.B. durch engen Kontakt zu jemandem, der in den letzten 14 Tagen aus einem von dem Robert Koch Institut definierten Risikogebiet zurückgekehrt ist oder bei dem aus anderen Gründen ein begründeter Corona Virus-Verdacht besteht). Bitte handeln Sie verantwortlich!
  • Ordnen Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Betreuungseinrichtungen oder andere öffentliche Betreuungs- oder Ausbildungseinrichtungen durch behördlicher Verfügung oder nur rein prophylaktisch an, dass bestimmte Erwachsene, Jugendliche oder Kinder zuhause bleiben sollen („häusliche Quarantäne“ – dieser Begriff schließt jede von diesen Institutionen verfügte Anordnung „zu Hause zu bleiben“ ein), dürfen diese betroffenen Erwachsene, Jugendliche und Kinder – auch wenn sie keinerlei Symptome anzeigen – nicht in den DHC kommen.

Für die Familienmitglieder der von häuslicher Quarantäne betroffenen Personen gilt:

  • Steht das betroffene Familienmitglied nur unter prophylaktischer häuslicher Quarantäne, stellen wir den übrigen Familienmitgliedern frei, in den DHC zu kommen, soweit sie keine Grippe Symptome haben.
  • Steht das betroffene Familienmitglied aufgrund behördlicher Verfügung unter häuslicher Quarantäne, müssen die übrigen Familienmitglieder des betroffenen Familienmitglieds (soweit sie in nahem Kontakt zu dem betroffenen Familienmitglied stehen) dem DHC bis zum Ablauf der „Quarantäne“ Zeit (i.d.R. mind. 14 Tage) bitte vorläufig fernbleiben.
  • Die Eltern betroffener „Quarantäne“- Familien, werden im Interesse anderer Familien, Jugendlicher und Kinder herzlich gebeten, dafür zu sorgen, dass Ihre Familien nicht in den DHC kommen, bis „Quarantäne“– Maßnahmen beendet sind (i.d.R. mind. 14 Tage). Bitte handeln Sie situationsbewusst und verantwortlich.
  • Das Gleiche gilt selbstverständlich auch, wenn Sie oder ein Familienangehöriger, mit dem Sie in nahem Kontakt stehen, beruflich von einer häuslichen Quarantäne Aufforderung oder Anweisung betroffen sind.
  • Waren Sie oder ein Familienangehöriger, mit dem Sie in nahem Kontakt stehen, in den vergangenen zwei Wochen in einem Risikogebiet, bitten wir Sie (und Ihre Familienmitglieder mit nahem Kontakt), für einen Zeitraum von 14 Tagen nach Rückkehr nicht in den DHC zu kommen, auch wenn keinerlei Grippe Symptome zu erkennen sind.

Um Risiken zu minimieren, werden wir diese Information im Club an geeigneten Stellen aushängen, damit auch Externe (Gäste und Fremdspieler; v.a. Tennis, Fußball) Kenntnis unserer Weisungen erhalten. Sollten die Gäste Kriterien erfüllen, bei deren Vorliegen auch DHC Mitglieder unter den hier genannten Vorgaben die Clubanlage nicht betreten dürfen, wird auch Externen der Zutritt zum DHC nicht gestattet.

Der Vorstand beobachtet die aktuelle Entwicklung weiterhin sorgfältig, überprüft wesentliche Prozesse und setzt ggfls. weitere präventive Maßnahmen um. Bitte beherzigen Sie im Interesse aller DHCer die vorstehenden Regelungen und handeln Sie entsprechend. Wir haben leider faktisch keine Möglichkeit, die Einhaltung der vorstehenden Regeln (manche würden sagen: Selbstverständlichkeiten) in der Breite wie im Einzelfall zu überprüfen, sondern setzen darauf, dass unsere Mitglieder besonnen, vernünftig und verantwortlich im Sinne der Gemeinschaft im DHC handeln. Die Trainer und Betreuer sind gebeten, die Verhaltensregeln den von Ihnen trainierten/betreuten Mannschaften bekannt zu machen. Wir hängen diese Maßregeln auch im DHC an geeigneter Stelle aus und hinterlegen sie auf unserer Homepage.

Sollten wir den Eindruck gewinnen, dass unsere Maßnahmen nicht umgesetzt werden oder sollten sich die aktuellen Umstände verändern, werden wir über weitergehende Maßnahmen nachdenken müssen.

Über weitere Entwicklungen, die den DHC betreffen, informieren wir Sie gerne über den Newsletter und unsere Homepage. Alle wesentlichen aktuellen allgemeinen Informationen zu der Corona Situation finden Sie auf der instruktiven Webseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Sollten Sie Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit dem Vorstand unter (corona@duesseldorferhc.de) in Verbindung.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche interne wie externe DHC Kommunikation zu diesem Thema ausschließlich über den 1. Vorsitzenden Dr. Klaus Grossmann, den 2. Vorsitzenden Robert Kramer oder den Schatzmeister Thomas Tekotte erfolgt.

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender)
Robert Kramer (2. Vorsitzender)
Thomas Tekotte (Schatzmeister)