Update vom 02.09.2020

Bitte beachten Sie für den laufenden Spielbetrieb die nachstehenden Corona Regeln im DHC:

  • Beim Betreten und auch beim Verlassen der DHC-Clubanlage müssen sich ausnahmslos alle Mitglieder und Besucher, die nicht über die zuvor dem DHC bekannt gegebenen Spielerlisten erfasst wurden, per e-guest-App einchecken und beim Verlassen der Clubanlage wieder auschecken. Hier finden sie alle Infos zum Herunterladen der e-guest-App und eine genaue Verfahrensbeschreibung. Wer keine App hat, muss sich bei einem anderen Mitglied/Besucher über dessen eGuest App als Begleitperson mit erfassen lassen. Ohne Registrierung dürfen Sie die DHC-Clubanlage leider nicht betreten.
  • Für den Zugang zur DHC-Gastronomie ist eine zusätzliche Registrierung dort zwingend erforderlich.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln gelten auf der gesamten Anlage.
  • Wenn sich bei Ihnen oder Ihren Familienmitgliedern Covid-19 Symptome zeigen oder Sie oder Ihre Familienmitglieder innerhalb der letzten zwei Wochen ungetestet aus Risikogebieten zurück gekehrt sind, kommen Sie bitte zum vorsorglichen Schutze Dritter nicht auf die DHC-Clubanlage.
  • Beachten Sie bitte die vorgezeichneten Verkehrswege (Wege, Flure, Foyers) im Einbahnsystem.
  • Bitte halten Sie unbedingt überall (auf den Verkehrsflächen, im Clubhaus und vor allem auch auf der Tribüne) den Mindestabstand von 1.5m ein, soweit es sich bei den Umstehenden nicht um Familienmitglieder handelt.
  • Wir bitten darum und empfehlen bei erhöhter Menschenpräsenz im DHC auf dem gesamten DHC-Clubgelände Masken zu tragen. Bei Bundesligaspielen gilt für Zuschauer aufgrund der Vorgaben durch den DHB eine allgemeine Maskenpflicht.
  • Im Clubhaus gilt auch jederzeit die Maskenpflicht! In der Gastronomie darf die Maske erst abgelegt werden, sobald man gesetzt wurde und sich dort registriert hat.
  • Die DHC-Gastronomie ist zwar geöffnet; der Barbetrieb in der DHC Gastronomie aber muss leider weiterhin geschlossen bleiben. Getränke und Speisen dürfen leider nach wie vor nur am Tisch (max. 10 Personen) angeboten werden. Die limitierten Tische werden den Gästen jeweils zugewiesen.
  • Die Umkleiden sind an den Wochenende geöffnet. Sie dürfen jedoch nur von jeweils maximal sechs Personen gleichzeitig unter Einhaltung von Mindestabständen und nachfolgender Desinfektion der benutzen Flächen genutzt werden. Maximal zwei Personen dürfen je Wand die Duschen nutzen. Die Toiletten und deren Vorräume sind bitte einzeln zu betreten.

Wir behalten uns vor, Mitglieder und Gäste, die sich trotz Aufforderung nicht an diese Regeln halten, aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber allen anderen Anwesenden von der DHC Clubanlage zu verweisen.

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender), Thomas Tekotte (Schatzmeister), Robert Kramer (2. Vorsitzender)

Update vom 19.8.2020

Liebe Mitglieder,

wir hoffen, Sie und Ihre Familien sind alle gut erholt, gesund und wohlbehalten aus dem Sommerurlaub zurück gekehrt.

Inzwischen läuft unser Sport- und Clubbetrieb wieder fast normal und wir erwarten den Auftakt der sportlichen Hockey Wettkämpfe in den Ligen bei der Jugend und bei den Erwachsenen in den nächsten Wochen. Also ist alles wieder so wie früher? Leider nein: denn bei aller Freude über die seit Mai verfügten Lockerungen der Corona Schutzmaßnahmen müssen wir uns im Klaren sein, dass die Corona Pandemie noch (lange) nicht ausgestanden ist. Wir verfolgen täglich in den Medien die seit Mitte Juli steigenden Infektionszahlen. Und es  ist ein schlechtes Signal, dass die so beliebten Urlaubsziele wie z.B. Spanien/Balearen/Kroatien zum Ende der Feriensaison zu Risikogebieten erklärt wurden. Politik und Verwaltung erwägen auch wieder Verschärfungen der gerade zuletzt gelockerten Beschränkungen, um nicht das zu gefährden, was wir als Gesellschaft mit großer Solidarität und viel Disziplin seit März 2020 in Deutschland zum Schutze vor dem Corona Virus erreicht haben. Gleichzeitig ist aber auch zu spüren, dass leider die Bereitschaft der Gesellschaft, sich durch Corona Schutzmaßnahmen einschränken zu lassen, abnimmt. Das beobachten wir auch im DHC.

Was bedeutet das für uns im DHC:

Wir haben es als Club bisher hervorragend geschafft, durch gemeinsames, verantwortungsvolles wie konsequentes Handeln sehr gut mit den unbequemen Schutzmaßnahmen umzugehen und dabei aber gleichzeitig den Sport- und Clubbetrieb früher als die meisten anderen Vereine wieder in Gang zu bringen. Wir wollen auch unbedingt, dass das so bleibt. Bitte beachten Sie daher, dass nach wie vor für den Sport- und Clubbetrieb im DHC verbindliche Regelungen zu Corona Schutzmaßnahmen gelten, die die Auflagen der jeweils aktuellen Fassungen der Corona Schutzverordnung und der Hygieneordnung des Landes NRW umsetzen.  Und es bedeutet auch, dass auch unsere Gastronomie weiterhin strengen öffentlichen Auflagen unterworfen ist, die Amanis, ob es uns gefällt oder nicht, strikt einhalten müssen. Verstöße gegen diese öffentlich-rechtlichen Vorschriften werden mit hohen Geldstrafen belegt und bergen das Risiko, dass die Clubanlage und/oder die Gastronomie geschlossen werden. Wir haben daher auch überhaupt kein Verständnis dafür, dass Einzelne (und es sind auch nur Einzelne) meinen, sich einfach über die Corona Regeln hinweg setzen zu müssen, indem unerlaubt Garderoben aufgeschlossen und geschlossene Duschen/Toiletten genutzt werden sowie Hygieneregelungen in der Gastronomie unterlaufen und das Abstandsgebot ignoriert werden. Bei Schlüsselmissbrauch werden wir die Schlüssel unverzüglich einziehen. Wenn Sie Vorgänge von Corona-Rücksichtslosigkeit beobachten, sprechen Sie die handelnden Personen bitte direkt und unmissverständlich an.

Bitte lassen Sie uns gerade jetzt angesichts der verstärkten sportlichen und sozialen Aktivitäten im DHC weiterhin konsequent die Corona Schutzmaßnahmen im DHC einhalten. Beachten Sie daher unbedingt weiterhin die schon mehrfach kommunizierten Hygieneregeln (Hand-Desinfektion, Masketragen beim Betreten/Verlassen der Gastronomie/Clubhaus etc. ) und Abstandsmaßgaben (Zugangsbeschränkungen in Toiletten, Sportshop, Trainerraum, Umkleiden, Duschen, im Stehen immer mind. 1.5m Abstand, es sei denn zu Familienmitgliedern etc.).

Uns ist sehr bewusst, dass die Einhaltung der Regeln für uns alle unbequem, umständlich und zum Teil auch sehr bürokratisch ist. Aber wir haben nur die eine Wahl, entweder wir befolgen die verfügten Corona Maßnahmen zum Schutze aller oder wir müssen den Sport- und Clubbetrieb im DHC wieder einschränken, runter fahren oder sogar komplett einstellen.

Bitte unterstützen Sie uns im Interesse aller Mitglieder in dem Bemühen, den Sport- und Clubbetrieb auch weiterhin im Rahmen des Machbaren aufrecht zu halten!

Der Vorstand hat mit Blick auf den verstärkten Sportbetrieb am 17 August 2020 nun folgendes beschlossen:

 

  • Wir werden ab dem 29.8.2020 die Umkleidekabinen und Duschen (vorläufig nur!) an den Wochenende testweise wieder öffnen, allerdings mit der Maßgabe, dass die Umkleiden mit nur jeweils maximal 4 Personen je Kabine (mit Abstand!) und die Duschen mit nur jeweils 2 Personen je Seite (mit Abstand) genutzt werden. Die Nutzer sind dafür verantwortlich, die von ihnen jeweils benutzten Flächen der Umkleide nach Nutzung für die nächsten Nutzer zu desinfizieren. Desinfektionsmittel werden bereit gestellt. Die Umkleiden und Duschen werden im Übrigen an den Nutzungstagen mit erhöhter Frequenz professionell gereinigt und desinfiziert. Sollten wir feststellen, dass diese Regeln nicht eingehalten werden oder in der Praxis nicht umsetzbar sind, werden wir die Umkleiden und Duschen wieder schließen müssen.
  • Auch der Kraftraum darf unter Aufsicht eines verantwortlichen Trainers wieder genutzt werden. Insgesamt (einschl. Aufsichtsperson) werden 4 Personenzugelassen. Die Aufsichtsperson trägt die Verantwortung für die sorgfältige Desinfektion der benutzen Trainingsgeräte/Matten. Desinfektionsmittel werden bereit gestellt. In dem Fitnessraum liegt eine Liste aus, in der sich die Anwesenden eintragen müssen. Sollten wir feststellen, dass dies nicht funktioniert, werden wir den Kraftraum wieder schließen müssen.
  • Zwar sind jetzt bis zu 300 Zuschauer pro Spiel zugelassen. Alle Zuschauer müssen aber mit den üblichen Kontaktdaten erfasst werden (es werden an der Kasse Listen ausgelegt werden) und es muss unbedingt auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m (zu Nichtfamilienmitgliedern) geachtet werden. Wir empfehlen vor allem bei höherer Besucherfrequenz im DHC vorsorglich auch das Tragen einer Schutzmaske. Die Umsetzung dieser Auflagen ist eine große Herausforderung für uns alle. Daher werden Sie vor allem bei Bundesliga Hockeyspielen dringend gebeten, sich bitte auf der ganzen Tribüne zu verteilen. Sollten wir feststellen, dass diese Regeln nicht eingehalten, umgangen oder ignoriert  werden, werden wir leider keine Zuschauer zulassen können.
  • Die Hallennutzung ist für bis zu 30 Sportler (Trainer und Betreuer werden nicht dazu gezählt, wenn sie die Abstandsregeln einhalten) erlaubt. Auch fremden Trainings- und Sportgruppen wird die Nutzung wieder gestattet. Die Namen und Kontaktdaten der Sportler müssen jedoch vollständig erfasst und nach der Nutzungseinheit in der DHC-Geschäftsstelle hinterlegt werden. Zuschauer sind grds. auch in der Halle erlaubt, müssen aber ebenfalls mit ihren Kontaktdaten erfasst werden und sich an die Abstandsregeln halten. Für eine gute Durchlüftung der Hallen muss gesorgt werden.
  • Für die Tennishalle ist zudem zu beachten, dass hinterlegten Tennisabonnementen dafür verantwortlich sind, die Namen und Kontaktdaten von Mitspielern, die nicht auch als Abonnementen erfasst sind, in der ausliegenden Liste einzutragen.
  • Die DHC-Gastronomie steht mit Beginn der wachsenden Besucherzahlen im DHC vor immer größeren Herausforderungen, da weiterhin der Thekenbetrieb oder der Ausschank von Getränken „im Stehen“ auf der Gastronomiefläche verboten ist. Es gilt daher leider weiter: Getränke und Speisen dürfen nur im Sitzen (bis zu 10 Personen am Tisch), mit Abstand und mit Adresserfassung verkauft werden. Das wird Familie Amani bei hoher Frequentierung der Anlage vor große Herausforderungen stellen. Es wird an Konzepten gearbeitet, um die Mitglieder vor allem an den Bundesliga Spieltagen bestmöglich zu versorgen. Aber selbst dann werden wir uns leider auf erhebliche Einschränkungen und Wartezeiten in Schlangen mit Abstand einstellen müssen, wenn eine große Anzahl von Mitgliedern und Gästen i einem engen Zeitfenster mit Getränken oder Speisen versorgt werden muss. Bitte bleiben Sie geduldig. Amanis können nichts dafür.

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender), Thomas Tekotte (Schatzmeister), Robert Kramer (2. Vorsitzender)

Update vom 29.6.2020

Liebe Mitglieder,

wir werden nun auch die Toiletten im Clubhaus auf der Empore öffnen. Die Toilettenräume dürfen nur einzeln betreten werden. Bitte beachten Sie, dass für den Zugang zu den Toiletten das Einbahnstraßen-Prinzip gilt. Einfach den Pfeilen folgen.

Die Garderoben und der Kraftraum sowie alle anderen Räume des Clubhauses (ausgenommen Gastronomie) bleiben weiterhin – ohne Ausnahme – geschlossen.

In unserer „The Armani“-Gastronomie gelten weiterhin die Corona-Restaurant-Regeln, ebenso für die Toiletten dort, die nur für die Gastronomie zur Verfügung stehen.

Bitte denken Sie daran: wenn wir den laufenden Club- und Sportbetrieb aufrecht erhalten wollen, müssen wir uns an die gesetzlichen Vorgaben halten. Wir haben sie uns nicht ausgedacht, sondern bemühen uns um eine pragmatische Umsetzung. Die Regeln dienen dazu, sicher durch die Corona-Zeit zu kommen.

Umso mehr freuen wir uns über den wieder regen Sportbetrieb auf unserer Anlage. Wir wollen diesen Zustand nicht gefährden. Wir bitten alle herzlich darum, die Regeln im DHC anzunehmen, einzuhalten  und zu verinnerlichen.

Wir rechnen damit, dass uns dieser Zustand noch eine Weile erhalten bleibt. Die Einhaltung der Vorgaben ist entscheidend dafür, dass wir unsere Clubanlage in Betrieb halten können.

Alle zusammen schaffen wir das!

Genießen Sie die Sonne und bleiben Sie gesund.

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender), Thomas Tekotte (Schatzmeister), Robert Kramer (2. Vorsitzender)

Update vom 12.6.2020

Vergrößerung der Trainingsgruppen

Zum 15. Juni 2020 hat die Landesregierung weitere Lockerungen der Corona Beschränkungen für den Breitensport bekannt gegeben, die auch auf unseren DHC-Sportbetrieb unmittelbar Einfluss haben. Die neue Verordnung gilt bis zum 1. Juli 2020.

Weiterhin ist es erlaubt, den „nicht-kontaktfreien“ Sportbetrieb aufzunehmen; und dies in Gruppen von bis zu 30  Personen. Damit können die Trainingsübungen deutlich erweitert werden und auch Spiele sind wieder möglich. Unsere nach Maßgabe der neuen Corona Verordnung angepassten Regeln für den Hockeybetrieb im DHC arbeiten wir derzeit in unser Konzept ein. Mitglieder dürfen ihre Kinder jederzeit auf die Anlage begleiten und sich ab sofort – wie Gäste auch – auf der Anlage aufhalten; die Abstands- und Hygieneregeln müssen aber bitte weiter strikt eingehalten werden.

Aufgrund der strengen Hygieneanforderungen werden wir aber weiterhin das Clubhaus, vor allem aber die Garderoben und Duschen im Clubhaus weiterhin geschlossen halten. Die Toiletten in der Ökonomie sind jedoch geöffnet.

Update vom 8.6.2020

Verschiebung der DHC-Mitgliederversammlung 2020

nach längerer Überlegung haben wir nun entschieden, die anstehende Mitgliederversammlung 2020 auf einen späteren Zeitpunkt im frühen Herbst zu verschieben, wenn hoffentlich die Corona Beschränkungen weiter gelockert wurden und Präsenzversammlungen größerer Menschengruppen wieder möglich und durchführbar sind. Wir bitten um ihr Verständnis.

Grundsätzlich wäre nach den Corona Gesetzen (für das Jahr 2020) zwar eine Online-Mitgliederversammlung rechtlich erlaubt gewesen. Der finanzielle Aufwand wäre allerdings sehr hoch, da für die Durchführung der Mitgliederversammlung ein professioneller Dienstleister hätte beauftragt werden müssen, um die gesetzlichen aber auch technischen Anforderungen zu erfüllen. Wir mussten zudem feststellen, dass die Dienstleister aktuell sehr ausgebucht sind und uns jedenfalls für Juni keine Termine anbieten konnten.

Da in diesem Jahr ohnehin keine dringenden oder wesentlichen Entscheidungen anstehen, haben wir uns nun im Sinne der Kosteneffizienz entschieden, den Sommer abzuwarten, wie sich die Corona Situation entwickelt. Wir haben dabei auch unterstellt, dass wir alle eine Präsenzversammlung einer nur digitalen Bildschirmbegegnung vorziehen.

Über die weiteren Planungen zur Mitgliederversammlung 2020 werden wir Sie unterrichtet halten.

DHC-Gastronomie

die Corona Krise hat auch unsere DHC-Gastronomie in eine sehr schwierige Lage gebracht.

Die Umsätze sind in den letzten drei Monaten fast komplett weggefallen und auch jetzt, seit der Wiederöffnung nach dem 11. Mai 2020, verläuft das Geschäft leider nur sehr schleppend. Natürlich sind die Corona-Hygieneauflagen wenig einladend und mit dem immer noch sehr eingeschränkten Sportbetrieb sind wir alle seltener auf der Anlage. Aber wenn wir Familie Amani nicht deutlich mehr als bisher solidarisch unterstützen, werden sie bald den Betrieb schließen müssen.

Daher der erneute Appell und die dringende Bitte an alle Mitglieder, die kommenden Wochen verstärkt dazu zu nutzen, mal wieder auf der DHC-Terrasse gemeinsam mit Freunden zu essen und zu trinken!

DHC–Parkplatz

Der Vorstand hat beschlossen, den DHC-Parkplatz wieder teilweise zu öffnen. Lediglich die Parkplatzreihe vor dem Zaun gegenüber dem Bundesligaplatz bleibt vorläufig noch für Fahrräder reserviert. Wartende PKWs in den Durchfahrtswegen sind aber bitte zu vermeiden. Bitte achten Sie auch darauf, dass beim Ein- und Aussteigen – und auch sonst – die verpflichtenden Mindestabstände eingehalten werden.

 

Gute Erfahrungen im Trainings-, Spiel- und Clubbetrieb

Der Trainingsbetrieb läuft bei hoher Beteiligung auf Hochtouren, am Wochenende haben die ü50 „Düsseldorf United“ die ersten Kleinfeldbegegnungen – unter Berücksichtigung der 10er Gruppen – organisiert, am Montag haben die ersten Meden Spiele im Tennis begonnen und die Gastronomie kann auch wieder in Anspruch genommen werden (bis zu 10 Personen am Tisch ohne Mindestabstand bei Sitzplatzpflicht). Bisher klappt das alles wirklich ganz hervorragend, weil Trainer, Betreuer, Eltern und Spieler*innen mitmachen und Bereitschaft zeigen, unsere Corona Verhaltensrichtlinien auch zuverlässig umzusetzen.

Wir sind natürlich weiterhin bemüht, möglichst flexibel und pragmatisch mit den Auflagen umzugehen, brauchen aber zur Umsetzung die breite Unterstützung unserer Mitglieder!

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin, unser Clubleben trotz des Korsetts der Corona Regeln wieder hochzufahren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender), Thomas Tekotte (Schatzmeister), Robert Kramer (2. Vorsitzender)

Update vom 2.6.2020

Weitere Schritte zur Normalität im Sportbetrieb

Zum 30. Mai 2020 hat die Landesregierung zusätzliche Lockerungen der Corona Beschränkungen für den Breitensport bekannt gegeben, die auch auf unseren DHC-Sportbetrieb unmittelbar Einfluss haben. Die neue Verordnung gilt bis zum 15. Juni 2020.

So erlauben uns die Inhalte der neuen Verordnung, ab sofort den nächsten Schritt zur Normalität im Sportbetrieb zu gehen. Vor allem ist uns wieder erlaubt, den „nicht-kontaktfreien“ Sportbetrieb aufzunehmen; und dies in Gruppen von bis zu 10  Personen. Damit können die Trainingsübungen deutlich erweitert werden und auch Kleinfeldspiele sind wieder möglich. Unsere nach Maßgabe der neuen Corona Verordnung angepassten Regeln für den Hockeybetrieb im DHC können hier nachgelesen werden. Diese 10-Personen Regel gilt auch für den Tennis Trainingsbetrieb. Doppel sind damit auch wieder zulässig. Mitglieder dürfen ihre Kinder jederzeit auf die Anlage begleiten und sich ab sofort – wie Gäste auch – auf der Anlage aufhalten; die Abstands- und Hygieneregeln müssen aber bitte weiter strikt eingehalten werden.

Aufgrund der strengen Hygieneanforderungen werden wir aber vorläufig das Clubhaus, vor allem aber die Garderoben und Duschen im Clubhaus weiterhin geschlossen halten. Die Toiletten in der Ökonomie sind jedoch geöffnet.

Die Amani Gastronomie ist unter den bekannten Auflagen, die uns auch sonst überall begegnen, weiterhin geöffnet und freut sich über auf die Gäste! Bitte denken Sie daran, dass die Gastronomieräume nur mit Mundschutz betreten werden dürfen und weiterhin Sitzplatzpflicht besteht.

Wir werden kurzfristig auch entscheiden, ob wir den Parkplatz jedenfalls teilweise für die Mitglieder wieder öffnen werden.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder für das bisher praktisch ausnahmslos vorbildliche wie verantwortungsvolle Verhalten im Umgang mit den auferlegten Corona Beschränkungen.

Wollen wir hoffen, dass mit der nächsten Corona Verordnung Lockerungen der Restriktionen folgen werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender), Thomas Tekotte (Schatzmeister), Robert Kramer (2. Vorsitzender)

Update vom 11.05.2020

The Amani Restaurant“ wieder geöffnet!

Wir freuen uns mit Familie Amani, dass das „The Amani Restaurant“ ab dem 11. Mai 2020 wieder öffnen wird. Der Betrieb wird allerdings den Anforderungen der am 11. Mai in Kraft tretenden aktuellen Corona Schutzverordnung des Landes NRW unterworfen sein, die u.a. folgende Auflagen verfügt:

  • Wer im „The Amani Restaurant“ speisen möchte, muss zwingend vorher per Telefon (0211-91388849), E-Mail (amani@f-amani.de) oder über die Amani Homepage (www.the-amani.de) einen Tisch reservieren.
  • „The Amani Restaurant“ darf Speisen und Getränke für eine begrenzte Anzahl von Gästen an fest zugeordneten Tischen im Clubhaus wie auch auf der Terrasse anbieten (Sitzplatzpflicht).
  • Der gemeinsame Besuch des „The Amani Restaurant“ ist nur solchen Gästen gestattet, die von den allgemeinen Kontaktverboten im öffentlichen Raum ausgenommen sind (das sind v.a. Einzelpersonen, Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehegatten, Lebenspartner sowie Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften).
  • Der Thekenbetrieb oder geselliger oder sonstiger Aufenthalt im Clubhaus oder auf der Terrasse oder sonst wo auf der Clubanlage (z.B. vor oder nach dem Training/Tennisspiel oder zur Überbrückung von Wartezeiten für zulässig begleitende Eltern) ist leider weiterhin unzulässig. Es gelten insoweit die bereits kommunizierten allgemeinen Regeln für den Aufenthalt auf der DHC Clubanlage (d.h. Aufenthalt nur für die Dauer der Sportausübung).
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass jeweils die Kontaktdaten der Gastronomiegäste festgestellt werden müssen, um ggfls. Infektionsketten nachvollziehen zu können. Die Daten werden nach Ablauf von vier Wochen wieder gelöscht/vernichtet.
  • Bei Betreten des Clubhauses müssen entweder die Hände gewaschen oder desinfiziert werden. Es gelten im Übrigen selbstverständlich die allgemeinen und allseits bekannten Hygienegrundsätze.
  • Personen, die typische Covid19-Infektionssymptome zeigen, sind vom Besuch des „The Amani Restaurant“ ausgeschlossen. Bitte bleiben Sie der Clubanlage fern.
  • Der Mittagstisch-Abholservice wird auch weiterhin angeboten; bitte beachten Sie, dass hier weiterhin die Abstandsregeln gelten und (neu) auch eine Maskenpflicht bei Abholung besteht.
  • Toiletten im Clubhaus stehen vorläufig nur den Gästen des „The Amani Restaurant“ zur Verfügung. Der Ein- und Ausgang aus dem „The Amani Restaurant“ und zur Terrasse erfolgt bitte nur über die so bezeichneten Wege.
  • Der Getränkeverkauf für den Sportbetrieb erfolgt nur in Flaschen. Der Verzehr im Clubhaus, auf der Terrasse oder im Umkreis von weniger als 25m (geändert am 13.5.2020) um das Clubhaus ist leider nicht gestattet.

Bitte nutzen Sie möglichst häufig das „The Amani Restaurant“. Auch wenn Amanis jetzt wieder öffnen dürfen, so werden sich die obigen Beschränkungen auch weiter massiv auf Umsatz und Ertrag auswirken. Es bedarf hier einer gemeinsamen Anstrengung, Amanis eine Einkommensgrundlage und uns die Clubgastronomie zu erhalten.

Die vorstehenden Corona Regeln für die Gastronomie sind mühsam für uns alle, aber jedenfalls eine Chance auf eine kleine Normalisierung im DHC Clubleben. Die Regeln sind auch nicht frei erfunden, sondern beinhalten nur die Umsetzung der zwingenden Auflagen der Corona Schutzverordnung sowie der Hygieneschutzverordnung für Gastronomiebetriebe. Mit fahrlässigen oder gar vorsätzlichen Verletzungen der öffentlich-rechtlichen Anforderungen riskieren wir Bußgelder und auch die Schließung des „The Amani Restaurant“.

Es ist im Übrigen damit zu rechnen, dass abhängig von der Entwicklung der Infektionszahlen die Bundes- und/oder Landesregierung die Corona Schutzverordnung sehr wahrscheinlich kurzfristig weiter anpassen wird. Die aktuelle Fassung ist ohnehin nur vorläufig bis zum 25. Mai gültig. Wir werden Sie über Veränderungen selbstverständlich informieren.

Fragen oder Anmerkungen wie immer gerne an Corona@duesseldorferhc.de.

Mit sportlichen Grüßen

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender), Thomas Tekotte (Schatzmeister), Robert Kramer (2. Vorsitzender)

Update vom 7.5.2020

Es gibt Erfreuliches zu berichten! Nachdem die Landesregierung für lange sieben Wochen den Sport auf unserer Clubanlage untersagt hat, überschlagen sich jetzt die Ereignisse. Die Bundeskanzlerin hat gestern, am 6. Mai 2020, im Anschluss an ihre Ministerpräsidentenkonferenz angekündigt, die Kontaktbeschränkungen zwar bis zum 5. Juni 2020 zu verlängern, diese aber maßvoll lockern zu wollen. In diesem Sinne wurde für den Breitensport beschlossen, den Trainingsbetrieb unter freiem Himmel und unter strengen Auflagen wieder zu erlauben.

Unser Ministerpräsident, Herr Laschet, hat dann gestern am späten Nachmittag in einer Pressekonferenz für alle völlig überraschend mitgeteilt, in NRW sogar schon ab heute – unter strengen Auflagen – die Nutzung aller Sportanlagen im Breiten- und Freizeitsport im Freien wieder zuzulassen.

Das bedeutet für uns:

  • Da wir ein wenig Vorlauf für eine Umsetzung der Auflagen benötigen, werden wir die Clubanlage für den Tennisbetrieb (Training und Einzelspiele) ab Samstag, den 9. Mai 2020, Die Tennishalle bleibt vorläufig noch geschlossen. Die Toiletten in der Tennishalle werden aber für die Sportler geöffnet, solange die Toiletten im Clubhaus nicht zugänglich sind. Es gelten im Übrigen unbedingt einzuhaltende Auflagen, die in gesonderten Corona-Regeln für den Tennisbetrieb zusammengefasst sind.
  • Den Hockey Trainingsbetrieb (und diesen vorläufig auch nur kontaktfrei) werden wir schnellstmöglich nach und nach in Kleingruppen und gemäß den Vorgaben des DOSB und des DHB wieder aufnehmen. Auch für das Hockeytraining gelten strenge Auflagen, für deren Umsetzung die Obleute und die Trainer verantwortlich sind. Wir arbeiten an den Konzepten und Trainingsplänen, die den konkreten Anforderungen dann gerecht werden. Die Trainer werden ihre Mannschaften/Eltern entsprechend informieren und instruieren. Es besteht auch die Hoffnung, dass wir ab Ende Mai 2020 auch wieder „kontaktorientiert“ trainieren dürfen und auch den Wettkampfbetrieb wieder aufnehmen können. Aber das hängt davon ab, wie sich die Infektionszahlen unter den neuen Beschränkungs-lockerungen entwickeln. Die Corona-Regeln für den Hockeybetrieb werden wir kurzfristig bekannt geben (sobald uns die konkreten Empfehlungen des DHB/WHV vorliegen).
  • Ab Montag, dem 11. Mai 2020, ist auch erlaubt, unsere Club Gastronomie langsam und unter strikten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wieder hoch zu fahren. Auch hier sind die konkreten Auflagen noch nicht bekannt. Familie Amani arbeitet aber an einem Konzept, wie wir die Öffnung des Amani Restaurants pragmatisch organisieren können. Ab dem 11. Mai 2020 können bei Amanis aber zunächst auf jeden Fall Getränke in Dosen und Flaschen erworben werden. Die Abstands- und Hygieneregeln sind auch hier unbedingt zu beachten.
  • Das Clubhaus bleibt vorläufig noch (mindestens bis 11. Mai 2020) geschlossen. Bis zur Öffnung der Gastronomie werden nur die Toiletten in der Tennishalle geöffnet sein. Danach werden auch die Toiletten auf der Empore der Halle geöffnet werden. Gesellschaftsräume, sowie Umkleiden und Duschen stehen leider weiterhin nicht zur Verfügung. Es bleibt abzuwarten, ob eine zeitnahe Nutzung der Hockeyhalle erlaubt wird. Sobald die Gastronomie wieder öffnet, ist jedenfalls der Aufenthalt im Amani Restaurant und auf der Terrasse unter Einhaltung der bekannten Abstandsregeln möglich. Wir müssen abwarten welche spezifischen Gastronomie Auflagen hier zu beachten sein werden.
  • Zuschauer beim Tennisspielen und beim Hockeytraining oder Gäste sind leider weiterhin verboten. Bei Kindern unter zwölf Jahren ist nach den neuen NRW-Regelungen eine erwachsene Begleitperson auf der Tribüne zugelassen. Ansonsten sind Personen auf der Clubanlage leider nur in dem Rahmen der Sportausübung und im Rahmen der Inanspruchnahme der Gastronomie (soweit geöffnet) und natürlich immer nur unter Beachtung innerhalb der bekannten Beschränkungen erlaubt.

Wir alle freuen uns darauf, endlich wieder im DHC Sport treiben zu dürfen, auch wenn es ein Start mit angezogener Handbremse sein wird. Wir müssen aber alle verantwortungsbewusst handeln, die Mindestabstände einhalten, die wichtigen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen und unsere-Corona Regelungen zur Umsetzung der allgemeinen Auflagen umsetzen.

Es muss damit gerechnet werden, dass die Ordnungsbehörden die Einhaltung der Schutzmaßnahmen überwachen. Verstöße werden mit drastischen Strafen geahndet, die auch eine erneute Schließung der Clubanlage zur Folge haben können. Wir müssen uns im Interesse aller DHCer vorbehalten, rücksichtsloses und fahrlässiges Verhalten entsprechend zu ahnden. Uns ist klar, dass die Fülle an Regeln für den ein oder anderen unbehaglich ist und eine Umstellung des gewohnten individuellen Verhaltens bedeutet, was natürlich lästig erscheint. Für gute und kreative Vorschläge sind wir natürlich immer dankbar und offen; gleichwohl erwarten wir aber, dass jeder mit der Einhaltung dieser Regeln seinen Beitrag leistet, einen geschmeidigen, sicheren und dauerhaften Sportbetrieb im DHC hinzubekommen.

Wir hoffen, dass die Mitglieder auch weiterhin verantwortungsvoll mit der schwierigen Corona Situation umgehen. Nehmen Sie bitte Rücksicht aufeinander und unterstützen Sie uns aktiv bei dem Versuch, den DHC langsam wieder in den Normalbetrieb zurück zu führen, soweit das überhaupt auf absehbare Zeit möglich sein wird. Fragen und Anregungen wie immer gerne über Corona@duesseldorferhc.de.

Sportliche Grüße

Dr. Klaus Grossmann, Robert Kramer , Thomas Tekotte

Update vom 6.5.2020

Nach der heutigen Abstimmung der Ministerpräsidenten hat das Land NRW einen umfangreichen Stufenplan der Lockerungsmassnahmen angekündigt, die auch den Breitensport und die Gastronomie betreffen. Die genaue Erklärung findet sich in der Pressemitteilung des Landes NRW.
Auf Basis dieser Entscheidungen sind nun detailliertere Maßgaben durch die jeweiligen Sport-Verbände und Anpassung der Verordnungen des Landes NRWs zu erwarten. Unser Ziel ist es, die DHC-Anlage so schnell wie möglich wieder zu öffnen, wir müssen aber zunächst unsere eigenen Pläne mit diesen Vorgaben synchronisieren und ggf. weitere Auflagen umsetzten, um den geeigneten und verantwortungsvollen Umfang der Öffnung festzulegen.
Wir planen dazu weitere Ankündigung auf der Homepage und im Newsletter morgen (Do. 7.5.).

Update vom 23.4.2020

Liebe Mitglieder,
Sie allen haben die Pressemitteilungen der letzten Woche verfolgt; es scheint, dass die Manahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona Virus ersten Erfolg haben. Dennoch werden Politik und Virologen nicht müde, vor verfrühtem Optimismus und zu schnellen Lockerungen der uns alle belastenden Beschränkungen zu warnen. Es hat sich in dieser Hinsicht eine wenig hilfreiche Diskussion zwischen Panik und Leichtsinn entwickelt. Niemand kann vorhersagen, was richtig ist und wir werden später vielleicht erkennen, dass bestimmte Entscheidungen falsch waren. Wir werden uns im DHC jedenfalls bemühen, abgewogene und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen und wir danken Ihnen herzlich fr Ihre Geduld, Ihr Verständnis und Ihre fortgesetzte Unterstützung.
Der Deutsche Hockey Verband inzwischen entschieden, den Bundesligabetrieb bis zum Ende der Sommerpause auszusetzen. Das war zu befürchten und ist sehr schade, bringt aber auch Klarheit fr die weitere Planung. Auf der Homepage finden sie dazu eine separate Zusammenfassung von Niels Maisch. Wir bedauern auch, dass sich der Damen Hauptsponsor La mer zurück ziehen wird. Wir suchen nach Ersatzlösungen.
Optimistisch sind wir für den Tennissport. Wir haben die Hoffnung, den Tennisbetrieb auf der Außenanlage vielleicht ab dem 4. Mai 2020, natürlich unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen, wieder aufnehmen zu können. Die offizielle Entscheidung des Landes und der Stadt Düsseldorf steht allerdings noch aus, aber wir dürfen hoffen, nachdem dies bereits Anfang der Woche in der Presse in Aussicht gestellt wurde. Wir werden in jedem Fall dafür sorgen, dass die Tennisplätze ab dem 4. Mai 2020 fr unsere Mitglieder wieder bespielbar sind. Die Clubanlange würde dann für den Tennisbetrieb (aber auch nur den Tennisbetrieb) wieder geöffnet werden. Hockeyspielen, einzeln oder in Kleingruppen, müsste aber leider auch weiterhin unterbleiben. Hockey gilt als Kontaktsportart und wird sehr wahrscheinlich untersagt bleiben.
Ob damit auch eine eingeschränkte Öffnung unserer Gastronomie einher gehen kann, ist leider unklar. Wir werden sehen, was möglich ist.
Zur Überbrückung der langen Sportpause sind alle Trainer weiterhin bemüht, mit ihren Mannschaften virtuell in Kontakt zu bleiben und Pläne fr Home Training zur Verfügung zu stellen. Es wurden zahlreiche Trainingstutorials per Video oder als Videokonferenzen organisiert. Dieses Angebot wird gerne angenommen und erfreut sich großer Beliebtheit. Daneben wird Nico Sußenburger ab kommende Woche auch einmal die Woche ein virtuelles Home Fitnesstraining für alle Mitglieder anbieten. Also gerne mitmachen.
Wir wissen, dass sich viele Mitglieder wie wir auch Gedanken zu der Corona Situation im DHC machen; daher bieten wir gerne noch einmal an, unter Corona@duesseldorferhc.de Kontakt mit dem Vorstand aufzunehmen.

Bleiben Sie gesund!

Beste Grüße

Ihr
Dr. Klaus Grossmann
1. Vorsitzender
Düsseldorfer Hockey Club 1905 eV

Update vom 24.3.2020

Liebe Mitglieder,

ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie und Ihre Familien sind gesund!

Wir möchten Ihnen ein kurzes Corona Update geben:

Corona Status

Die Ausbreitung des Corona Virus hat unser Leben in den letzten drei Wochen massiv verändert. Als wir uns vor knapp vier Wochen im DHC Vorstand das erste Mal vertiefte Gedanken zum Umgang dem sich ausbreitenden Corona Virus machten (damals gab es in Deutschland ganze 700 Infektionen), hätten wir nicht im Ansatz mit der dramatischen Entwicklung gerechnet, mit der wir heute umgehen müssen. Wir müssen uns daran gewöhnen, vorläufig mit massiven Einschränkungen leben zu müssen. Ausgangsbeschränkungen, Hamsterkäufe, geschlossene Läden und Restaurants, Versammlungsverbote und „Social Distancing“ sind Umstände, die inzwischen unseren Alltag bestimmen. Vor einigen Wochen noch völlig undenkbar.

Inzwischen haben die allermeisten Menschen verstanden, dass die Lage ernst ist. Sehr ernst. Die Berichte aus Italien und Spanien sind furchterregend. Und es besteht kein Zweifel, dass auch unser Gesundheitssystem überfordert werden wird, wenn es uns nicht gelingt, die Neuinfektionen maßgeblich zu reduzieren. Nur eine gesellschaftsübergreifende Solidarität schützt die Risikogruppen der älteren Bevölkerungsgruppe und diejenigen, die wegen Vorerkrankungen besonders anfällig sind. Die Ansage der Bundeskanzlerin letzte Woche war klar und unmissverständlich. Daher auch von unserer Seite noch einmal der freundliche Appell: bitte bleiben Sie möglichst zuhause und reduzieren Sie Ihre Sozialkontakte! Zu Ihrer Info haben wir die Details zur Umsetzung der aktuellen Ausgangsbeschränkungen in NRW beigefügt (Quelle: Rheinische Post).

Ausschnitt aus dem RP-Artikel

Halten Sie aber trotz aller Widrigkeiten virtuell Kontakt mit der DHC-Familie! Wir beobachten erfreut, dass sich viele Mitglieder und Mannschaften in großen und kleinen Chats zusammen geschlossen haben und so im Austausch bleiben. Auch laden wir alle Mitglieder ein, über Facebook & Instagram oder über unsere Homepage (medien@duesseldorferhc.de) ihre persönlichen Corona Eindrücke und Erlebnisse oder auch anderes mit der DHC Fan Gemeinde zu teilen. Nehmen Sie an den „DHC-Challenges“ teil! Die Sportobleute planen zudem mit den Trainern, Kurz-Anleitungen für häusliches Fitnesstraining über unsere Kommunikationskanäle zu posten.

#DHCchallenge

Vorstandsarbeit

Der Vorstand nimmt trotz Clubschließung selbstverständlich seine Aufgaben weiter wahr. Wir haben die letzte Vorstandssitzung erstmalig als Videokonferenz abgehalten, was technisch und auch sonst erstaunlich gut funktioniert hat. Neben den üblichen Themen haben wir uns vor allem mit den Corona Auswirkungen auf den DHC befasst; zu den Themen gehörten die Sicherung unserer Einnahmen, die enge und vorausschauende Kontrolle unserer Ausgaben, die Fragen des (zukünftigen) Spielbetriebs und vor allem auch die der Wahrnehmung unserer sozialen Verantwortung gegenüber unseren zahlreichen Mitarbeitern. Wir stehen vor großen Herausforderungen.

Zeichen der Solidarität der DHC Mitglieder gefragt!

Unsere DHC Gemeinschaft, die immer eine große Stärke unseres Clubs war, ist in diesen Zeiten mehr denn je gefragt!

Unsere 1. Herren haben letzte Woche eine klasse Aktion gestartet, mit der sie älteren Clubmitgliedern und Angehörigen von Risikogruppen anbieten, bei Bedarf tägliche Besorgungen zu erledigen.[Link]. Da dieses Angebot vielleicht nicht alle erreicht hat, für die dieses Angebot interessant sein könnte, oder Sie jemanden kennen, der/dem die 1. Herren so helfen könnten, geben Sie diese Info bitte gerne weiter. Die 1. Herren freuen sich, hier zu unterstützen. Kontakt per Anruf oder per SMS/WhatsApp an die 0152 29026418 oder per E-Mail an die Mailadresse coronahilfe@duesseldorferhc.de.

Corona Hilfe für Mitglieder

Besondere Sorge macht uns unsere Gastronomie. Nachdem Familie Amani zunächst noch versuchen wollte, mit dem Mittagstisch über die Runden zu kommen, ist dies nach der Schließungsverfügung für Restaurants auch nicht mehr möglich. Die Umsätze sind bei Null. Die Konsequenzen brauche ich nicht weiter zu beschreiben. Eine Stundung von Pachtzahlungen alleine würde diese existenzbedrohende Situation nicht retten. Amanis haben den DHC Mitgliedern und ihren anderen Gästen daher angeboten, einen Mittagessen Abhol- oder Lieferdienst zu organisieren. Wenn sich nur ein Bruchteil unserer großen DHC Familie solidarisch zeigte und dieses Angebot regelmäßig annähme, hätten Amanis eine Chance auf ein wirtschaftliches Überleben. Bitte helfen Sie Familie Amani und dem Team! Zudem haben wir alle ein Interesse daran, nach Wiederöffnung der Clubanlage noch eine Gastronomie zu haben.

Weitere Infos finden Sie auf der Amani Homepage (www.the-amani.de).

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle bleibt in dringenden Fällen über unsere DHC Telefonnummer oder sonst die E-Mail Adresse buero@duesseldorferhc.de erreichbar. Den Vorstand erreichen Sie für allgemeine Fragen unter vorstand@duesseldorferhc.de.

Clubanlage

Die DHC Clubanlage bleibt (erst einmal) zum 19. April geschlossen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass diese Periode verlängert werden muss. Wir werden Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen unterrichtet halten.

Bleiben Sie gesund!

Beste Grüße

Ihr
Dr. Klaus Grossmann
1. Vorsitzender
Düsseldorfer Hockey Club 1905 eV

Update vom 17.3.2020

Die Clubanlage wird komplett geschlossen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und nach den von der Bundesregierung und den Ländern beschlossenen Leitlinien zur Bekämpfung des SARS-CoV-2 Virus, die auch der Stadtsportbund Düsseldorf übernommen hat, ist „jeder Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen in der Stadt Düsseldorf zu schließen“. Zusammenkünfte in Vereinen sind verboten. Dieser Allgemeinverfügung werden auch wir Folge leisten müssen.

Nachdem wir bereits letzte Woche den Hockeybetrieb komplett eingestellt haben, müssen wir nun leider auch die Nutzung der Tennishalle einstellen.

Zudem gibt es nun auch erste Corona Fälle im DHC. Die zuständigen Obleute und die betroffenen Mannschaften sind informiert. Die erforderlichen Maßnahmen wurden getroffen. Es ist gut, dass der Sportbetrieb ruht.

Amanis werden versuchen, weiterhin in der Woche jeweils bis 15 Uhr ihren Mittagstisch anzubieten, um zu versuchen, über die Runden zu kommen (Restaurants sind vorläufig von der behördlichen Verfügung zu Sportvereinen nicht betroffen). Aber auch für die Gastronomie gelten strenge Bedingungen.

Die Clubanlage des DHC wird aber im Übrigen komplett geschlossen; bitte bleiben Sie und Ihre Familien bis auf Weiteres zuhause. Wir rechnen leider nicht damit, dass wir den DHC vor dem 19. April 2020 wieder öffnen können. Es besteht in dieser Zeit auch kein Zugang zu den Umkleiden und Duschen; wer an seinen Spind muss, möge bitte mit der Geschäftsstelle telefonisch einen Termin vereinbaren.

Besitzern von Schlüsseln für das Clubhaus und die Hallen müssen wir ab sofort untersagen, unter Verwendung ihrer DHC-Schlüssel das Clubhaus, die Hockey- oder Tennishalle, die Umkleiden oder andere Räume im Clubhaus ohne Genehmigung des Vorstands zu öffnen. Wir können leider keine Ausnahmen machen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten Sie noch einmal herzlich, die Regeln einzuhalten.

Hoffen wir, dass es uns im DHC mit dieser gemeinsamen Anstrengung gelingt, unseren (kleinen) Beitrag zu der Verlangsamung der Ausbreitung des Corona Virus zu leisten. Zum Schutze unserer Gesellschaft sind die uns alle sehr einschränkenden Maßnahmen leider alternativlos.

Fragen und Kontakt bitte über corona@duesseldorferhc.de.

Update vom 14.3.2020

Der DHC stellt ab sofort den Sportbetrieb ein

Die Ereignisse der letzten Tage haben sich überschlagen: wie Sie alle mitbekommen haben, wurden inzwischen die Schulen und Kitas in NRW geschlossen. Auch haben DHB und WHV den Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt und die Stadt Düsseldorf hat allen Vereinen sogar ausdrücklich empfohlen, die Vereinsanlagen zu schließen.

Wir haben daher gestern Nachmittag schweren Herzens konsequenterweise beschlossen, ab sofort doch den Hockey Trainings- und Spielbetrieb im DHC komplett einzustellen und die Clubanlage für den Hockey Sportbetrieb vorläufig bis (mindestens) Ostern zu schließen. Das bedeutet, Hockeyhalle und Kunstrasenplätze sind für alle  – auch für Klein(st)gruppen oder Privatverabredungen – gesperrt.

Wir legen den Tennisspielern, die in der Tennishalle Zeiten gebucht haben, ausdrücklich nahe, bis auf Weiteres auf die Inanspruchnahme ihrer Hallenzeiten zu verzichten.

Das Clubhaus bleibt am kommenden Wochenende geschlossen. Ab Montag wollen Amanis das Clubhaus von 11 Uhr – 17 Uhr vorläufig für den Mittagstisch geöffnet halten.

Unsere Geschäftsstelle ist nicht besetzt; sie ist aber im Home Office Modus erreichbar.

Der Thelen Sportshop im DHC bleibt geschlossen; der Laden auf der Birkenstraße ist geöffnet.

Wir bedauern diese Entscheidung sehr, fühlen uns aber als Verein im Sinne der Allgemeinheit verpflichtet, das Bemühen zu unterstützen, die Corona Infektionsketten zu unterbrechen oder zu verhindern. Wir verstehen den Ärger und die Enttäuschung, bitten aber alle Mitglieder herzlich, diese Entscheidungen zu beherzigen und verantwortlich zu unterstützen. Die Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums lautet: bleiben Sie zuhause.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an corona@duesseldorferhc.de.

Erste Mitteilung vom 10.03.2020

Liebe Mitglieder,

die Auswirkungen der Corona Epidemie und die Fragen zum täglichen Umgang mit diesem Thema erreichen nun leider auch unseren Düsseldorfer Hockey Club. Nach heutiger Kenntnis gibt es unter unseren Mitgliedern aktuell zwar keine Infizierten, aber die Sorge wächst angesichts der vielen Nachrichten und Informationen in den Medien, die uns alle verunsichern, weil wir eine solche Situation noch nicht erlebt haben.

Wir nehmen die Situation ernst und versuchen für unseren DHC und unsere Mitglieder das Richtige zu tun. Wir wollen und werden selbstverständlich verantwortlich handeln, möchten aber auch vermeiden, zu einer sich schleichend einstellenden Panik beizutragen. Dennoch müssen wir alle im Rahmen des Mach- baren helfen, den Virus durch Unterbrechung der Infektionsketten einzudämmen. Dies wird uns möglicherweise in unseren Gewohnheiten und täglichen Abläufen beinträchtigen, aber wir wollen und müssen unseren Beitrag hierzu leisten. Uns ist dabei bewusst, dass es unterschiedliche Auffassungen zu dem Umgang mit der Situation gibt. Wir handeln nach bestem Gewissen und auf Grundlage der verfügbaren Informationen und bitte Sie freundlich, sich bis auf Weiteres an die nachstehenden Regeln für den Auf- enthalt im DHC zu beachten.

Nach Rücksprache mit den Verbänden, der Stadt Düsseldorf und auch mit anderen Vereinen haben wir im Vorstand jetzt folgende Maßnahmen für den DHC festgelegt:

  • Wir beabsichtigen, bis auf Weiteres den Club- und Trainingsbetrieb normal weiter laufen zu lassen. Die Hallensaison ist im Wesentlichen abgeschlossen und bis Ostern stehen ohnehin keine größeren Turniere oder Veranstaltungen mehr an. Ob wir für Ostern und danach geplante Spieltermine und Turniere durchführen, werden wir je nach Entwicklung der Lage bis Ende des Monats entscheiden.
    Das Training zur Vorbereitung auf die Feldsaison findet (nach Maßgabe der unten festgelegten Verhaltensregeln) statt, bis wir aufgrund einer sich verändernden Sachlage zu einer anderen Einschätzung kommen. Die Geschäftsstelle bleibt besetzt; die Ökonomie auch bis auf weiteres geöffnet.
  • Zunächst bitten wir alle Mitglieder, im DHC folgende Hygiene Regeln verantwortlich zu befolgen:
  • Allgemein verweisen wir zunächst auf die Hygiene-Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, durch welche eine Ausbreitung von Infektionskrankheiten vermieden werden kann.
  • Die Beachtung der (eigentlich schon immer geltenden!) Hust- und Nies-Etikette (Husten/Niesen in ein Einmaltaschentuch oder die Armbeuge) erachten wir als Selbstverständlichkeit.
  • Sehr wichtig ist das regelmäßige, intensive (mind. 20 Sekunden) Händewaschen mit Seife. Unsere Dusch- und WC-Anlagen sind mit Seifenspendern ausgerüstet. Die Türklinken werden regelmäßig desinfiziert. Wir versuchen derzeit, vorsorglich auch Spender mit Hand-Desinfektionsmittel zu beschaffen (der Markt ist aber leider leergefegt) und vor den Eingängen zu den WC-Räumen aufzustellen. Wenn Sie handelsübliche mobile Desinfektionsmittel haben, benutzen Sie bitte diese vorsorglich, wenn Sie (und Ihre Familien) den DHC betreten und wieder verlassen.
  • Bitte unnötigen und nahen Hautkontakt wie Händeschütteln, Umarmungen, „Abklatschen“ etc. vermeiden; bemühen Sie sich, Berührungen Ihres Gesichts und Ihrer Schleimhäute zu vermeiden.
  • Sollten Sie oder ein Familienmitglied sich unwohl oder krank (= Grippe Symptome) fühlen, kommen bitte weder Sie, noch Ihre betroffenen Familienmitglieder in den DHC, bis die gesundheitliche Situation abgeklärt ist. Umso mehr gilt dies, wenn Sie oder jemand aus Ihrer Familie oder aus Ihrem beruflichen Umfeld Corona infiziert sein oder auch nur ein Corona Verdacht bestehen sollte (z.B. durch engen Kontakt zu jemandem, der in den letzten 14 Tagen aus einem von dem Robert Koch Institut definierten Risikogebiet zurückgekehrt ist oder bei dem aus anderen Gründen ein begründeter Corona Virus-Verdacht besteht). Bitte handeln Sie verantwortlich!
  • Ordnen Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Betreuungseinrichtungen oder andere öffentliche Betreuungs- oder Ausbildungseinrichtungen durch behördlicher Verfügung oder nur rein prophylaktisch an, dass bestimmte Erwachsene, Jugendliche oder Kinder zuhause bleiben sollen („häusliche Quarantäne“ – dieser Begriff schließt jede von diesen Institutionen verfügte Anordnung „zu Hause zu bleiben“ ein), dürfen diese betroffenen Erwachsene, Jugendliche und Kinder – auch wenn sie keinerlei Symptome anzeigen – nicht in den DHC kommen.

Für die Familienmitglieder der von häuslicher Quarantäne betroffenen Personen gilt:

  • Steht das betroffene Familienmitglied nur unter prophylaktischer häuslicher Quarantäne, stellen wir den übrigen Familienmitgliedern frei, in den DHC zu kommen, soweit sie keine Grippe Symptome haben.
  • Steht das betroffene Familienmitglied aufgrund behördlicher Verfügung unter häuslicher Quarantäne, müssen die übrigen Familienmitglieder des betroffenen Familienmitglieds (soweit sie in nahem Kontakt zu dem betroffenen Familienmitglied stehen) dem DHC bis zum Ablauf der „Quarantäne“ Zeit (i.d.R. mind. 14 Tage) bitte vorläufig fernbleiben.
  • Die Eltern betroffener „Quarantäne“- Familien, werden im Interesse anderer Familien, Jugendlicher und Kinder herzlich gebeten, dafür zu sorgen, dass Ihre Familien nicht in den DHC kommen, bis „Quarantäne“– Maßnahmen beendet sind (i.d.R. mind. 14 Tage). Bitte handeln Sie situationsbewusst und verantwortlich.
  • Das Gleiche gilt selbstverständlich auch, wenn Sie oder ein Familienangehöriger, mit dem Sie in nahem Kontakt stehen, beruflich von einer häuslichen Quarantäne Aufforderung oder Anweisung betroffen sind.
  • Waren Sie oder ein Familienangehöriger, mit dem Sie in nahem Kontakt stehen, in den vergangenen zwei Wochen in einem Risikogebiet, bitten wir Sie (und Ihre Familienmitglieder mit nahem Kontakt), für einen Zeitraum von 14 Tagen nach Rückkehr nicht in den DHC zu kommen, auch wenn keinerlei Grippe Symptome zu erkennen sind.

Um Risiken zu minimieren, werden wir diese Information im Club an geeigneten Stellen aushängen, damit auch Externe (Gäste und Fremdspieler; v.a. Tennis, Fußball) Kenntnis unserer Weisungen erhalten. Sollten die Gäste Kriterien erfüllen, bei deren Vorliegen auch DHC Mitglieder unter den hier genannten Vorgaben die Clubanlage nicht betreten dürfen, wird auch Externen der Zutritt zum DHC nicht gestattet.

Der Vorstand beobachtet die aktuelle Entwicklung weiterhin sorgfältig, überprüft wesentliche Prozesse und setzt ggfls. weitere präventive Maßnahmen um. Bitte beherzigen Sie im Interesse aller DHCer die vorstehenden Regelungen und handeln Sie entsprechend. Wir haben leider faktisch keine Möglichkeit, die Einhaltung der vorstehenden Regeln (manche würden sagen: Selbstverständlichkeiten) in der Breite wie im Einzelfall zu überprüfen, sondern setzen darauf, dass unsere Mitglieder besonnen, vernünftig und verantwortlich im Sinne der Gemeinschaft im DHC handeln. Die Trainer und Betreuer sind gebeten, die Verhaltensregeln den von Ihnen trainierten/betreuten Mannschaften bekannt zu machen. Wir hängen diese Maßregeln auch im DHC an geeigneter Stelle aus und hinterlegen sie auf unserer Homepage.

Sollten wir den Eindruck gewinnen, dass unsere Maßnahmen nicht umgesetzt werden oder sollten sich die aktuellen Umstände verändern, werden wir über weitergehende Maßnahmen nachdenken müssen.

Über weitere Entwicklungen, die den DHC betreffen, informieren wir Sie gerne über den Newsletter und unsere Homepage. Alle wesentlichen aktuellen allgemeinen Informationen zu der Corona Situation finden Sie auf der instruktiven Webseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Sollten Sie Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit dem Vorstand unter (corona@duesseldorferhc.de) in Verbindung.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche interne wie externe DHC Kommunikation zu diesem Thema ausschließlich über den 1. Vorsitzenden Dr. Klaus Grossmann, den 2. Vorsitzenden Robert Kramer oder den Schatzmeister Thomas Tekotte erfolgt.

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand

Dr. Klaus Grossmann (1. Vorsitzender)
Robert Kramer (2. Vorsitzender)
Thomas Tekotte (Schatzmeister)